Kategorien
Aktuelles

Objekt der DWG eG in Nauheim: Erste Sanierungswelle abgeschlossen

2018 hat die DWG eG ihrem Bestand eine neue Genossenschaftsimmobilie hinzugefügt: Ein in den 1970er Jahren gebautes Wohn- und Geschäftshaus in Nauheim. Bereits seit der Kaufentscheidung hatte die Wohnungsbaugenossenschaft aus Großwallstadt die Revitalisierung des Objektes auf ihre Agenda gesetzt, um das Gebäude im Zentrum von Nauheim Stück für Stück auf den neuesten Stand zu bringen und so an die modernen Ansprüche und Erwartungen der Mitglieder anzupassen. Von diesem Ziel ließ man sich auch von einem unerwarteten Stolperstein nicht abbringen: Ein Tag vor dem Kauf beschädigte ein schwerer Sturm große Teile des Gebäudes. Quasi über Nacht musste der selbstgesetzte Zeitrahmen für die etappenweisen Modernisierungsmaßnahmen mit der schnellstmöglichen Beseitigung der Sturmschäden vereinbart werden.

Doch die DWG eG wächst an ihren Aufgaben und hat die Herausforderung gemeistert: Nach dem Abschluss der ersten Sanierungsphase zeigt sich das Genossenschaftsobjekt deutlich schöner und moderner als zuvor.

Kategorien
Unternehmensgeschichte

Die Unternehmensgeschichte der DWG eG – Highlights 2019

Die Geschehnisse im Jahr 2020 machen einmal mehr deutlich, wie wichtig die eigenen vier Wände als Rückzugsort sind. Ob Wohnung oder Haus, ob als Eigentum oder zur Miete: Ein sicheres und wohnliches Zuhause hat im Umfeld von Corona an Bedeutung gewonnen, die mit Home-Office und Home-Schooling verbrachte Zeit hat bereits heute die Immobilienpräferenzen der Deutschen zugunsten von mehr Lebensqualität beeinflusst. Doch lebenswerter und gleichzeitig auch für Durchschnittsverdiener bezahlbarer Wohnraum ist auf dem deutschen Wohnungsmarkt ein zunehmend seltenes Gut. Aus diesem Grund steht das Thema Sicherheit bei der Wohnraumversorgung seit der Gründung der DWG eG im Jahr 2000 auf der Agenda der Genossenschaft. Im heutigen Blogtext werfen wir einen Blick auf das 19. Jahr des Bestehens der Wohnungsbaugenossenschaft aus Großwallstadt.

Kategorien
Aktuelles

DWG eG setzt für bessere Erfüllung des Förderauftrages auf aktive Mitgliederwerbung

Wohnungsbaugenossenschaften haben einen Förderauftrag, der nicht nur für Mitglieder, sondern für die Allgemeinheit von hohem Wert ist: Die Schaffung von bezahlbarem und lebenswertem Wohnraum. Vor dem Hintergrund der Wohnraumknappheit am deutschen Wohnungsmarkt eine Aufgabe von großer gesellschaftlicher Relevanz. Um diese erfüllen zu können, brauchen die Genossenschaften Mitglieder, denn deren gepoolte Einzahlungen machen die Mittel aus, mit denen Wohnungsbaugenossenschaften wie die DWG eG aus Großwallstadt ihren Immobilienbestand auf- und ausbauen.

Je mehr Mitglieder sich an der Genossenschaft beteiligen, desto mehr kann also in die Bereitstellung von Wohnungen investiert werden. Hieraus ziehen die Mitglieder Nutzen, indem sie Wohnungen und Häuser günstig anmieten oder kaufen können. Die Allgemeinheit wiederum profitiert von einem entspannteren Wohnungsmarkt. Eine echte Win-win-Situation mit merklich positiven Auswirkungen für alle Seiten. Um dies schaffen zu können, setzen die Wohnungsbaugenossenschaften einiges in Bewegung, um ihren Mitgliederbestand auszubauen. Einige gehen den Weg der aktiven telefonischen Mitgliederwerbung, bei der DWG eG geschieht dies von der Rufnummer 06967773900 aus.

Kategorien
Aktuelles Objekte

Aktuelles aus der Genossenschaft: DWG eG erwirbt dritte Immobile im „bayerischen Nizza“

Die DWG eG zählt in puncto Immobilienvolumen zu den größten eigentumsorientierten Wohnungsbaugenossenschaften Deutschlands. Doch die Genossenschaft aus Großwallstadt ruht sich im Hinblick auf ihren Förderauftrag nicht auf den Lorbeeren aus und treibt vielmehr ihr Bestreben nach dem Ausbau des Immobilienbestandes kontinuierlich voran. Alles mit dem Ziel, ihre Mitglieder bedarfsgerecht mit Wohnraum in gefragten Wohnlagen zu versorgen. Im Zuge dieses Engagements entwickelt sich Aschaffenburg für die Wohnungsbaugenossenschaft zu einem echten Immobilienschwerpunkt: Mit einem Neuerwerb hat die DWG eG – zusätzlich zu der Dümpelsmühle und dem Victoria-Haus – jetzt eine dritte Immobilie in der unterfränkischen Stadt zu ihrem Bestand hinzugefügt, und zwar direkt im Stadtzentrum, in der Frohsinnstraße. Um in Zukunft noch mehr Mitgliedern die Chance auf lebenswerten und bezahlbaren Wohnraum zu geben, informiert die DWG eG per Telefon (Rufnummer 0 69–67 77 39 00) über die Vorteile einer Mitgliedschaft.

Kategorien
Aktuelles

Aktuelles aus dem Genossenschaftswesen: Mitglieder der DWG eG profitieren von der Erhöhung der Wohnungsbauprämie

Die Wohnungsbauprämie (WoP) ist ein seit 1952 eingesetztes staatliches Subventionsinstrument zur Wohnungsbauförderung. Der Gesetzgeber will damit die Schaffung von Wohnraum durch den Bau neuer Wohnungen fördern, unterstützt aber auch den Erwerb oder die Modernisierung von bestehendem privaten Wohnraum. Zu diesem Zweck kommen nicht nur Bausparer in den Genuss der Prämie: Auch die jährlichen Einzahlungen bei einer Wohnungsbaugenossenschaft wie der DWG eG werden gefördert. Zum Jahreswechsel haben Genossenschaftsmitglieder in diesem Jahr doppelten Grund zur Freude: Neben dem neuen Jahr können sie auch eine Änderung des Wohnungsbauprämiengesetzes begrüßen, die ab dem 1. Januar 2021 mehr Prämie und mehr Förderberechtigte bedeutet.

Kategorien
Objekte

Aktuelles aus der Genossenschaft: DWG eG erwirbt Immobilie in Bad Kreuznach

Um ihrem Förderauftrag gegenüber ihren Mitgliedern nachzukommen, macht der kontinuierliche Ausbau des Immobilienbestades eine der tragenden Säulen der geschäftlichen Tätigkeit der DWG eG aus. Die Wohnungsbaugenossenschaft aus Großwallstadt versorgt ihre Mitglieder seit ihrer Gründung im Jahr 2000 mit Erfahrungen aus 20 Jahren verlässlich mit Wohnraum im Rhein-Main-Gebiet und darüber hinaus. Im Bestreben, zu diesem Zweck Immobilien in attraktiven Lagen und mit hohem Wohnwert zum ohnehin eindrucksvollen Bestand hinzuzufügen, ist die Genossenschaft kürzlich in Bad Kreuznach fündig geworden: Mit dem Kauf eines Mehrparteienhauses mitten in der Innenstadt wurde die Immobilienfamilie der DWG eG nunmehr auf das Rhein-Nahe-Gebiet ausgeweitet.

Kategorien
Unternehmensgeschichte

Die Unternehmensgeschichte der DWG eG – Highlights 2018

Wohnungsbaugenossenschaften wie die DWG eG blicken auf eine lange Geschichte zurück: Seit über einem Jahrhundert versorgen diese wohnwirtschaftlich orientierten Genossenschaften ihre Mitglieder mit dem damals wie heute dringend benötigten Wohnraum zu bezahlbaren Preisen. Hervorgebracht durch eine desolate Situation am Wohnungsmarkt, haben Wohnungsbaugenossenschaften ihren Ursprung im 19. Jahrhundert. Angezogen durch die besseren Aussichten am Arbeitsmarkt machten sich damals immer mehr Menschen vom Land in die Städte auf. Neben der Landflucht trug auch der wachsende Kinderreichtum zu einer zunehmenden Verschlechterung der Wohnungssituation in den Städten bei. In der Folge waren die wenigen zur Verfügung stehenden Wohnungen zumeist hoffnungslos überbelegt, boten unzureichende hygienische Bedingungen und wurden zu völlig überzogenen Mietpreisen angeboten. Vor diesem Hintergrund entstanden die allerersten Wohnungsbaugenossenschaften aus dem Zusammenschluss von Privatpersonen, die Geld und Arbeitskraft bündelten, um ein Mehrfamilienhaus zu bauen.

Auch wenn die DWG eG mit ihrem Gründungsdatum am 19. Oktober 2000 deutlich jünger ist als diese ersten Wohnungsbaugenossenschaften, blickt sie doch auf eine reiche und ereignisreiche Unternehmensgeschichte zurück. Bei der Rückschau auf die Unternehmenshistorie sind wir nunmehr im Jahr 2018 angekommen.

Kategorien
Unternehmensgeschichte

Die Unternehmensgeschichte der DWG eG – Highlights 2017

Das größte Kapital einer Wohnungsbaugenossenschaft ist ihr Immobilienbestand – sowohl im wörtlichen als auch im übertragenen Sinne. Denn die ihr anvertrauten Mittel der Mitglieder werden von einer Wohnungsbaugenossenschaft vorwiegend zu wohnwirtschaftlichen Zwecken verwendet. Eine Genossenschaft wie die DWG eG investiert die ihr zur Verfügung stehenden Mittel infolgedessen in den Erwerb, den Bau oder die Revitalisierung von Immobilien – das Kapital liegt im wahrsten Sinne des Wortes in diesen Immobilen.

Aber Qualität, Lage und Anzahl der Objekte im Besitz einer Wohnungsbaugenossenschaft machen auch einen Großteil ihrer Anziehungskraft aus. Denn insbesondere an einer Mitgliedschaft Interessierte basieren ihre Entscheidung für oder gegen den Eintritt auch auf der Attraktivität des Immobilienbestandes. Schließlich wollen die Mitglieder das genossenschaftliche Angebot nutzen und eine der Wohnungen oder eines der Häuser später mieten oder kaufen. Mit dem Fokus auf einem hochwertigen und umfangreichen Immobilienbestand legt die DWG eG aus Großwallstadt also das Fundament für eine erfolgreiche Tätigkeit für ihre Mitglieder. Beim Rückblick auf die vergangenen zehn Jahre der Unternehmensgeschichte erweist sich das Jahr 2017 als ein Jahr der weitreichenden Immobilienzukäufe.

Kategorien
Unternehmensgeschichte

Die Unternehmensgeschichte der DWG eG – Highlights 2016

Knapp 400 Wohneinheiten in rund zehn Immobilien befinden sich aktuell im Besitz der DWG eG aus Großwallstadt. Mit ihren Wohnungen und Häusern in Rheinland-Pfalz, Hessen, Bayern und Baden-Württemberg deckt die Wohnungsbaugenossenschaft somit den Wohnraumbedarf ihrer Mitglieder in gleich vier Bundesländern ab. Dabei hat die DWG eG als eigentumsorientierte Wohnungsbaugenossenschaft erst vergleichsweise spät damit begonnen, den Immobilienbestand gezielt auszubauen – in den frühen Jahren wurden die Wohnungen und Häuser zumeist direkt nach Fertigstellung verkauft. Da die Mitglieder dieses Kaufangebot in der Regel nur allzu gern wahrnahmen, hielt sich der Bestand an Mietwohnungen und -häusern anfangs in Grenzen.

Kategorien
Unternehmensgeschichte

Die Unternehmensgeschichte der DWG eG – Highlights 2015

Die Deutsche Wohnungsbaugenossenschaft eG hat eine Geschichte, die geprägt ist von der Idee, jenseits vom Profitgedanken Wohnraum für alle Menschen zu schaffen; lebenswerten Wohnraum auch für den kleinen Geldbeutel. Bei einer Genossenschaft teilen sich die Mitglieder die Kosten der Immobilien gewissermaßen. Alle Mitglieder sind an den Bauprojekten beteiligt – auch wenn Planung und Verwaltung der Genossenschaft obliegen. In diesem Sinne ist der Gemeinschaftsgedanke seit jeher Grundpfeiler der Tätigkeit der DWG.