Kategorien
Aktuelles Bauprojekte

DWG eG wertet Gebäude in der Frohsinnstraße auf

Als Wohnungsbaugenossenschaft hat sich die DWG eG zur sicheren Versorgung ihrer Mitglieder mit bezahlbarem und lebenswertem Wohnraum verpflichtet. Um diese selbstgesteckte Aufgabe erfüllen zu können, fokussiert die Genossenschaft aus Großwallstadt ihre Aktivitäten auf jene Regionen, in denen die größte Nachfrage vonseiten ihrer Mitglieder besteht. Bereits in der vergangenen Woche haben wir einen Immobilienschwerpunkt im malerischen Buchen im Odenwald vorgestellt.

Über die Jahre hat sich auch in Bayern eine tragende Säule im Immobilienbestand der DWG eG herausgebildet: In Aschaffenburg hält die Genossenschaft bereits seit Jahren die Dümpelsmühle und das Victoria-Haus, im Sommer vergangenen Jahres wurde mit dem Erwerb eines dritten Objektes der Immobilienbestand in der unterfränkischen Stadt noch weiter ausgebaut. Von diesem Gebäude in der Frohsinnstraße gibt es jetzt Neuigkeiten zu berichten.

Revitalisierungsmaßnahmen von langer Hand geplant

Bereits im Sommer 2020 konnte die DWG eG den Kauf der Immobilie im Stadtzentrum von Aschaffenburg unter Dach und Fach bringen. Mit der Übergabe zum Jahreswechsel ging das Gebäude dann offiziell in den Bestand der Genossenschaft über. Einer der wichtigen Faktoren für die Kaufentscheidung war der überdurchschnittlich gute Instandhaltungszustand des Gebäudes, der den kontinuierlichen Modernisierungsmaßnahmen des Vorbesitzers zu verdanken war. Trotz dieses für das Baujahr guten Allgemeinzustandes war bereits zum Zeitpunkt des Kaufes klar, dass dieser den hohen Ansprüchen der Wohnungsbaugenossenschaft nicht genügen würde.

Aus diesem Grund wurden schon mit dem Zustandekommen des Kaufvertrages erste Pläne für umfassende Revitalisierungsmaßnahmen gefasst, um das Objekt an den Standard der Genossenschaft anzupassen. Und diese Pläne stehen nun vor dem ersten Schritt ihrer Umsetzung: Die ersten Aufwertungsmaßnahmen für das Gebäude in der Frohsinnstraße werden nunmehr angegangen.

Umbau der DWG eG läuft an

Im Zentrum der Maßnahmen steht eine neue Aufteilung und Aufwertung der Einheiten im 3. OG. So wird insbesondere die Gewerbeeinheit eines bestehenden Mieters nach dessen Wünschen erweitert. Gleichzeitig wird eine bis dato leerstehende Einheit umgebaut und dabei erheblich aufgewertet. In diesem Zusammenhang wird unter anderem die Elektrik an den aktuellen Stand der Technik angepasst. Zudem werden die Decken und Wände neu gemacht und ein neuer Vinylboden verlegt.

Auch für die bislang leerstehende Einheit wurde bereits ein Mitglied als neuer Mieter gefunden. Aus diesem Grund sollen die Anpassungen im Laufe des Jahres fertiggestellt werden. Denn mit Einzug des neuen Mieters wird die DWG eG auch in diesem Gebäude in ihrem Bestand wieder einmal Vollvermietung erreichen.