Kategorien
Unternehmensgeschichte

Die Unternehmensgeschichte der DWG eG – Highlights 2010

Das genossenschaftliche Geschäftsmodell erfreut sich in Deutschland aus gutem Grund eines ausgesprochen guten Rufes: Genossenschaften wie die DWG eG stehen für Seriosität und Vertrauenswürdigkeit. Dieses hohe Ansehen fußt nicht zuletzt auf der Tatsache, dass sie sich regelmäßigen strengen Prüfungen von Seiten spezieller Prüfungsverbände unterziehen müssen. Auf der Grundlage dieser geprüften Sicherheit vertrauen Menschen hierzulande seit über 100 Jahren Genossenschaften, seien es den im Bankenwesen tätigen Volks- und Raiffeisenbanken oder Wohnungsbaugenossenschaften wie der DWG eG aus Großwallstadt, die im Sinne ihrer Mitglieder erfolgreich auf dem Immobilienmarkt agieren. Seit ihrer Gründung am 19. Oktober 2000 engagiert sich die DWG dafür, für ihre Mitglieder nicht nur bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, sondern mit dem Verkauf und der Vermietung der Genossenschaftsimmobilien auch gute Erträge zu erwirtschaften, die den Mitgliedern unter anderem in Form der jährlichen Dividende ebenfalls zugutekommen.

In diesem Jahr feiert die DWG eG ihr 20-jähriges Bestehen: Grund genug, einen Blick zurück auf die Erfolge der letzten zehn Jahre zu blicken. Den Anfang machen wir mit dem Jahr 2010.

Highlights aus dem Unternehmensjahr 2010 der DWG eG

Im Jahr 2010 verfügte die DWG eG über rund 2.500 Mitglieder, darunter etwa 1.400 Neumitglieder. Im zehnten Jahr ihres Bestehens konnte die Wohnungsbaugenossenschaft aus Großwallstadt eine Bilanzsumme von ca. 2,4 Mio. Euro ausweisen, davon zählten ca. 762.000 Euro zum Geschäftsguthaben. Der Jahresüberschuss belief sich auf rund 12.000 Euro.

Zu den damals im genossenschaftlichen Immobilienbestand gehaltenen Objekten gehörte ein Gebäude in Obernburg-Eisenbach, das im Jahr 2006 als eine Einheit erworben und im Rahmen von Umbauarbeiten in sechs Wohneinheiten geteilt wurde. Während drei Einheiten bereits vor 2010 neue Eigentümer gefunden hatten, konnten im Laufe des Jahres 2010 zwei weitere Wohneinheiten verkauft werden.

Im Objekt Obernburg-Eisenbach wurden im Jahr 2010 zwei Wohneinheiten verkauft.

Ebenfalls im damaligen Immobilienportfolio der DWG eG befanden sich zwei Doppelhäuser, also insgesamt vier Einheiten im unterfränkischen Elsenfeld. Die 2008 gebauten Einheiten wurden nach Fertigstellung im Bestand gehalten und vermietet. Zwei der Wohneinheiten wurden im Jahr 2010 an Mitglieder der Wohnungsbaugenossenschaft aus Großwallstadt verkauft. Der Verkaufspreis für die rund 150 Quadratmeter großen Einheiten lag bei jeweils um die 200.000 Euro, was auch für damalige Verhältnisse deutlich unter dem Marktpreis lag.

Die DWG eG kam somit schon damals ihrem Förderauftrag nach, bezahlbaren und lebenswerten Wohnraum zu schaffen. Um mehr Mitglieder bei einem so elementaren Bedürfnis, dem Wohnen, fördern und unterstützen zu können, ohne dass das einzelne Mitglied mehr einzahlt, begann die Genossenschaft vermehrt Mitglieder zu werben. Denn je mehr Mitglieder, desto mehr Geschäftsguthaben und somit Eigenkapital für künftige Bauvorhaben.