Kategorien
Aktuelles Bauprojekte

DWG eG hat Bauantrag für Objekt in Bad Kreuznach eingereicht

Die DWG eG ist als Wohnungsbaugenossenschaft stets bestrebt, das Immobilienportfolio um für die Mitglieder interessante Objekte zu erweitern. Die Genossenschaft aus Großwallstadt hat hier stets ein offenes Auge für hochwertige Objekte in attraktiver Lage, die den Mitgliedern für die Zukunft eine hohe Wohnqualität versprechen. Eine der neuesten Neuerwerbungen dürfte sich diesbezüglich als echter Volltreffer erweisen: Mit dem Kauf eines Mehrfamilienhauses im Stadtzentrum von Bad Kreuznach hat die DWG eG nicht nur ihren Immobilienbestand erweitert, sondern auch das Rhein-Nahe-Gebiet erreicht.

Gewerbeflächen in Innenstädten oft unumgänglich

Bei Bad Kreuznach handelt es sich um eine 51.000-Einwohner-Stadt in Rheinland-Pfalz, die ein kulturelles und wirtschaftliches Zentrum für die Region darstellt. In bester Lage in der mittelalterlich geprägten Innenstadt des Kurorts hat die DWG eG ein Mehrparteienhaus mit derzeit zehn Wohneinheiten erworben. In dem 1987 erbauten Gebäude soll nicht nur der wohnwirtschaftliche Anteil der Wohn-Nutz-Fläche von insgesamt rund 2.700 Quadratmetern erhöht werden, auch für die derzeit ungenutzten Gewerbeflächen hat die Genossenschaft ehrgeizige Pläne.

Denn auch wenn es sich bei der DWG eG um eine Wohnungsbaugenossenschaft handelt, deren Fokus klar auf dem Thema Wohnen liegt, lassen sich gewerblich genutzte Anteile gerade bei Gebäuden in Innenstadtlage häufig nicht komplett umgehen. Auch in diesen Fällen arbeitet die Genossenschaft aus Großwallstadt mit viel Hingabe daran, diese Gewerbeeinheiten bestmöglich zu gestalten, weiterzuentwickeln und letztendlich an Mitglieder, unter denen sich ebenfalls Unternehmer befinden, zu vermieten. Genau diesen Weg geht die DWG eG auch in Bad Kreuznach.

Seitdem das Objekt in der Wilhelmstraße in den Bestand aufgenommen wurde, arbeitet die Genossenschaft mit Hochdruck an der Weiterentwicklung des Gebäudes. Im Mittelpunkt steht dabei das Erdgeschoss des Objekts, in dem sich eine seit längerer Zeit nicht vermietete große Ladenfläche beziehungsweise Großraumbürofläche befindet. Diese soll nunmehr an moderne Anforderungen an Gewerbeimmobilien angepasst werden.

Zu diesem Zweck hat die DWG eG ein Umbaukonzept erstellt, das eine Aufteilung der großen Fläche im Erdgeschoss auf drei kleinere Einheiten, die dem heutigen Bedarf besser entsprechen, vorsieht. Denn nach Einschätzung der Genossenschaft aus Großwallstadt werden große, ungebrochene Gewerbeflächen mit nur einem Hauptmieter in Zukunft immer mehr verschwinden. Die neu gestalteten Gewerbeeinheiten im Objekt in der Wilhelmstraße sollen in Zukunft universell nutzbar sein und beispielsweise als Büros, Praxen oder Verkaufsflächen dienen können. Um die Einheiten adäquat mit Tageslicht zu versorgen, wurden noch zusätzliche Fenster eingeplant.

Ziel des neuen Konzeptes ist es, ruhiges und mitarbeiterstarkes Gewerbe in die Innenstadt von Bad Kreuznach zu ziehen und lokalen, regionalen und kleineren Unternehmen Flächen in 1A-Lage zur Verfügung stellen zu können.

Die Pläne der DWG eG wurden bereits als Bauantrag bei der zuständigen Bauaufsichtsbehörde eingereicht.