Kategorien
Unternehmensgeschichte

Die Unternehmensgeschichte der DWG eG – Highlights 2019

Die Geschehnisse im Jahr 2020 machen einmal mehr deutlich, wie wichtig die eigenen vier Wände als Rückzugsort sind. Ob Wohnung oder Haus, ob als Eigentum oder zur Miete: Ein sicheres und wohnliches Zuhause hat im Umfeld von Corona an Bedeutung gewonnen, die mit Home-Office und Home-Schooling verbrachte Zeit hat bereits heute die Immobilienpräferenzen der Deutschen zugunsten von mehr Lebensqualität beeinflusst. Doch lebenswerter und gleichzeitig auch für Durchschnittsverdiener bezahlbarer Wohnraum ist auf dem deutschen Wohnungsmarkt ein zunehmend seltenes Gut. Aus diesem Grund steht das Thema Sicherheit bei der Wohnraumversorgung seit der Gründung der DWG eG im Jahr 2000 auf der Agenda der Genossenschaft. Im heutigen Blogtext werfen wir einen Blick auf das 19. Jahr des Bestehens der Wohnungsbaugenossenschaft aus Großwallstadt.

Das Geschäftsjahr 2019

Auch für das Jahr 2019 blickt die DWG eG auf erfreuliche Geschäftszahlen zurück. So konnte die Genossenschaft eine Bilanzsumme von rund 38 Millionen Euro mit einem Geschäftsguthaben von rund 16 Millionen ausweisen. Der Gewinn konnte erneut gesteigert werden und belief sich für 2019 auf 119.000 Euro. Auch bei den Mitgliederzahlen ging es weiter in die Höhe, mithilfe von rund 500 Neumitgliedern stieg der Gesamt-Mitgliederbestand auf nunmehr 24.800 Genossen.

Baumaßnahmen und Neuerwerbungen

In Sachen Bau- und Sanierungsmaßnahmen sowie Zukäufen zum Immobilienbestand der DWG eG war 2019 ein bewegtes Jahr. Allem voran wurde das anspruchsvollste Bauvorhaben der Firmengeschichte, die Umbauarbeiten im Gebäude in der Kaiserstraße in Offenbach, größtenteils abgeschlossen, sodass sich das Objekt in bezugsfähigem Zustand befand.

Die Wohneinheiten im DWG-Objekt in der Kaiserstraße in Offenbach wurden 2019 bezugsfertig.

Während in Marktheidenfeld weiterhin am Bauabschnitt II gearbeitet wurde, konnte Haus 4 bereits an den Mieter übergeben werden. Die Arbeiten an Haus 3 werden derweil fortgesetzt.

Direkt neben dem Hauptbahnhof in Offenbach liegt der größte Zukauf der DWG eG im Jahr 2019: Die Alte Post ist ein historisches Gebäude mit einzigartigem Design in hervorragender Lage mitten in Offenbach. Mit einer Wohn-Nutz-Fläche von über 4.000 Quadratmetern ist die Neuerwerbung eines der größten Gebäude der Genossenschaft überhaupt.

Die Alte Post in Offenbach war der größte Zukauf der DWG eG im Jahr 2019.
 

Ein weiterer Neuzugang im Immobilienbestand der DWG eG findet sich in Obernburg: Hier erwarb die Wohnungsbaugenossenschaft ein Grundstück mitten in der Altstadt. Noch im selben Jahr wurde mit der Konzepterstellung für den Abriss des baufälligen Bestandgebäudes und den Planungen für den Neubau begonnen. Mit dem neuen Gebäude will die Genossenschaft zukünftig Wohnraum für rund 20 Mitglieder zur Verfügung stellen.

In ihrem Objekt in der Saarstraße in Mainz, in dem die Erdgeschoss-Einheiten umgebaut werden, konnte die DWG eG einige der Einheiten bereits im Laufe des Jahres in Betrieb nehmen. Auch im Immobilien-Neuzugang in Nauheim wurden mit dem Neuanstrich der Fassade und der Renovierung ausgewählter Wohnungen die ersten Aufwertungsmaßnahmen abgeschlossen.

Auch beim Thema Mitgliederwerbung ruht sich die DWG eG nicht auf Erreichtem aus. So wurde auch 2019 kontinuierlich am Konzept und der Schulung der Mitgliederwerber gefeilt, um eine qualitativ hochwertige Beratungsleistung für die Interessenten zu gewährleisten, die von der DWG-Rufnummer 06967773900 angerufen werden. Darüber hinaus hat die Genossenschaft aus Großwallstadt damit begonnen, die Mitgliederwerbung ins digitale Zeitalter zu führen.