Kategorien
Aktuelles

DWG eG setzt für bessere Erfüllung des Förderauftrages auf aktive Mitgliederwerbung

Wohnungsbaugenossenschaften haben einen Förderauftrag, der nicht nur für Mitglieder, sondern für die Allgemeinheit von hohem Wert ist: Die Schaffung von bezahlbarem und lebenswertem Wohnraum. Vor dem Hintergrund der Wohnraumknappheit am deutschen Wohnungsmarkt eine Aufgabe von großer gesellschaftlicher Relevanz. Um diese erfüllen zu können, brauchen die Genossenschaften Mitglieder, denn deren gepoolte Einzahlungen machen die Mittel aus, mit denen Wohnungsbaugenossenschaften wie die DWG eG aus Großwallstadt ihren Immobilienbestand auf- und ausbauen.

Je mehr Mitglieder sich an der Genossenschaft beteiligen, desto mehr kann also in die Bereitstellung von Wohnungen investiert werden. Hieraus ziehen die Mitglieder Nutzen, indem sie Wohnungen und Häuser günstig anmieten oder kaufen können. Die Allgemeinheit wiederum profitiert von einem entspannteren Wohnungsmarkt. Eine echte Win-win-Situation mit merklich positiven Auswirkungen für alle Seiten. Um dies schaffen zu können, setzen die Wohnungsbaugenossenschaften einiges in Bewegung, um ihren Mitgliederbestand auszubauen. Einige gehen den Weg der aktiven telefonischen Mitgliederwerbung, bei der DWG eG geschieht dies von der Rufnummer 06967773900 aus.

Photo by NordWood Themes on Unsplash
Keine Sorge: Bei der DWG eG werden keine Verträge am Telefon abgeschlossen. (Photo by NordWood Themes on Unsplash)

Hohe Mitgliederzahlen ermöglichen starkes Agieren für die Mitglieder

Die Bereitstellung von zeitgemäßem, bezahlbarem und lebenswerten Wohnraum für die Mitglieder macht den Förderauftrag und damit das Geschäftsziel der DWG eG aus. Die Mitgliederzahl bestimmt dabei nicht nur, wie viele Wohnungen benötigt werden, sondern auch, wie stark die Genossenschaft am Immobilienmarkt auftreten kann. Wie diese Stärke aussieht, zeigt der jüngste Immobilienzukauf der DWG eG: Als eine der größten eigentumsorientierten Wohnungsbaugenossenschaften Deutschlands konnte die Genossenschaft aus Großwallstadt kürzlich ihre nunmehr dritte Immobilie in Aschaffenburg erwerben, deren wohnwirtschaftlicher Anteil im Zuge umfangreicher Umbaumaßnahmen deutlich erhöht wird.

Die Möglichkeit ihres starken Auftrittes verdankt die DWG eG nicht zuletzt ihrem hohen Mitgliederbestand, der sich aktuell auf 24.873 Mitglieder (Stand Ende 2019) beläuft. Um diesen Status zu halten und auszubauen, setzt die Wohnungsbaugenossenschaft auf proaktive Mitgliederwerbung. Diese erfolgt durch qualifizierte Partner, die Interessenten nach ausdrücklicher Einwilligung anrufen. Mithilfe intensiver Schulungen stellt die Genossenschaft die hohe Qualität des telefonischen Beratungsgespräches sicher. So sind die Mitarbeiter am Telefon in der Lage, den Interessenten fundierte Informationen über das Genossenschaftswesen und alle Vorzüge der Mitgliedschaft in einer eigentumsorientierten Wohnungsbaugenossenschaft näherzubringen.

Kein Abschluss am Telefon bei der DWG eG

Angerufene, die im Anschluss an das Gespräch Interesse an einer Mitgliedschaft haben, bekommen auf Wunsch schriftliche Unterlagen zugesandt. Diese enthalten neben ausführlichen Informationen auch den Antrag für die Beitrittserklärung. Erst mit der Rücksendung dieses unterschriebenen Antrages oder durch die Verifizierung mithilfe des VideoIdent-Verfahrens an die DWG eG wird eine Mitgliedschaft beantragt. Dank dieses sicheren Verfahrens kann sich also jeder, der einen Anruf von der Telefonnummer 0697773900 erhält, 100-prozentig sicher sein, dass er niemals – auch nicht aus Versehen – etwas am Telefon abschließt.