Kategorien
Unternehmensgeschichte

Die Unternehmensgeschichte der DWG eG – Highlights 2018

Wohnungsbaugenossenschaften wie die DWG eG blicken auf eine lange Geschichte zurück: Seit über einem Jahrhundert versorgen diese wohnwirtschaftlich orientierten Genossenschaften ihre Mitglieder mit dem damals wie heute dringend benötigten Wohnraum zu bezahlbaren Preisen. Hervorgebracht durch eine desolate Situation am Wohnungsmarkt, haben Wohnungsbaugenossenschaften ihren Ursprung im 19. Jahrhundert. Angezogen durch die besseren Aussichten am Arbeitsmarkt machten sich damals immer mehr Menschen vom Land in die Städte auf. Neben der Landflucht trug auch der wachsende Kinderreichtum zu einer zunehmenden Verschlechterung der Wohnungssituation in den Städten bei. In der Folge waren die wenigen zur Verfügung stehenden Wohnungen zumeist hoffnungslos überbelegt, boten unzureichende hygienische Bedingungen und wurden zu völlig überzogenen Mietpreisen angeboten. Vor diesem Hintergrund entstanden die allerersten Wohnungsbaugenossenschaften aus dem Zusammenschluss von Privatpersonen, die Geld und Arbeitskraft bündelten, um ein Mehrfamilienhaus zu bauen.

Auch wenn die DWG eG mit ihrem Gründungsdatum am 19. Oktober 2000 deutlich jünger ist als diese ersten Wohnungsbaugenossenschaften, blickt sie doch auf eine reiche und ereignisreiche Unternehmensgeschichte zurück. Bei der Rückschau auf die Unternehmenshistorie sind wir nunmehr im Jahr 2018 angekommen.

Das Geschäftsjahr 2018

Im Jahresverlauf 2018 konnte die Genossenschaft aus Großwallstadt 1.000 Neumitglieder hinzugewinnen, dank dieser Neuzugänge stieg die Mitgliederzahl auf nunmehr 24.500. Die Bilanzsumme machte rund 30 Millionen aus, davon entfielen etwa 13 Millionen auf das Geschäftsguthaben. Der Gewinn für das Geschäftsjahr 2018 belief sich auf 118.000 Euro.

Arbeiten am DWG-Großprojekt konnten starten

Bei dem mit Abstand anspruchsvollsten Vorhaben der Firmenhistorie ging es 2018 für die DWG eG zu guter Letzt voran: Nachdem für das Umbauvorhaben Offenbach-Kaiserstraße endlich eine Baugenehmigung erwirkt wurde, konnte mit den Umbauarbeiten begonnen werden, die das ehemalige Bürogebäude in eine bewohnbare Immobilie mit möblierten Apartments verwandeln würden. Insgesamt entstanden hier 71 Apartments und vier Gewerbeeinheiten.

In Marktheidenfeld wurden fünf vermietete Einheiten an ein Mitglied verkauft. Bereits Mitte des Jahres konnte hier zudem mit den Arbeiten am Bauabschnitt II begonnen werden. Zum Jahresende war Haus 4 fast fertiggestellt und die Arbeiten an Haus 3 hatten begonnen.

Das Objekt in Nauheim wurde im Jahr 2018 von der DWG eG erworben.

Auch ein Immobilienkauf stand 2018 auf der Agenda der DWG eG: In Nauheim erwarb die Genossenschaft eine Immobilie, die mit über 50 Einheiten das bislang größte Objekt in der Unternehmensgeschichte darstellt.

Zwei Projekte der DWG eG werden fertiggestellt

An gleich zwei Bauprojekten der Genossenschaft aus Großwallstadt wurden 2018 die Arbeiten zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht. Zum einen wurden die Gewerbeflächen des im Vorjahr erworbenen Victoria-Hauses über den Jahresverlauf zu insgesamt acht möblierten Apartments umgebaut. Die Arbeiten wurden noch im selben Jahr abgeschlossen.

Die Dümpelsmühle in Aschaffenburg wurde Ende 2018 fertig gestellt.

Auch das Objekt Dümpelsmühle wurde gegen Ende des Jahres 2018 fertig gestellt – seitdem stehen die sechs Wohneinheiten für Mitglieder zur Miete zur Verfügung.