Kategorien
Unternehmensgeschichte

Die Unternehmensgeschichte der DWG eG – Highlights 2015

Die Deutsche Wohnungsbaugenossenschaft eG hat eine Geschichte, die geprägt ist von der Idee, jenseits vom Profitgedanken Wohnraum für alle Menschen zu schaffen; lebenswerten Wohnraum auch für den kleinen Geldbeutel. Bei einer Genossenschaft teilen sich die Mitglieder die Kosten der Immobilien gewissermaßen. Alle Mitglieder sind an den Bauprojekten beteiligt – auch wenn Planung und Verwaltung der Genossenschaft obliegen. In diesem Sinne ist der Gemeinschaftsgedanke seit jeher Grundpfeiler der Tätigkeit der DWG.

Daten und Fakten im Jahr 2015

Etwa 19.5000 Mitglieder verzeichnete die DWG aus Großwallstadt bereits im Jahr 2015. Innerhalb jenes Jahres war die Mitgliederzahl damit um etwa 4.500 angestiegen – kein Wunder: wird bezahlbarer Wohnraum doch schon seit Jahren zur Mangelware. Einige Projekte hat die DWG umgesetzt respektive in der Planung. 2015 fiel der Startschuss für das Projekt „Mainterrassen“ in Marktheidenfeld.

Der schöne Ort zwischen Aschaffenburg und Würzburg bietet hohe Lebensqualität für Alt und Jung und profitiert von der Nähe zu Großstädten sowie Ballungsräumen wie dem Rhein-Main-Gebiet. Für die „Mainterrassen“ sind 50 Wohnungen in zwei Bauabschnitten vorgesehen, welche zum einen Teil an Genossenschaftsmitglieder verkauft werden und zum anderen Teil für die Vermietung an Mitglieder vorgesehen sind. Das Projekt mit einem Objektvolumen im zweistelligen Millionenbereich und die Wohnungen sind so begehrt, dass bereits vor der Fertigstellung alle zum Verkauf gebotenen Wohnungen vergriffen sind. Das erste große Bauvorhaben der DWG eG ist also ein voller Erfolg!

Ein älteres Genossenschafts-Projekt in Obernburg-Eisenbach konnte im Jahr 2015 dagegen abgeschlossen werden: Die letzte im Bestand befindliche Einheit wurde an ein Mitglied der DWG verkauft.

Mit guter Bilanz ins nächste Geschäftsjahr

2015 war also ein sehr zufriedenstellendes Jahr für die DWG. Das schlug sich selbstverständlich auch in der Bilanzsumme der Genossenschaft nieder: Diese lag bei etwa 12,5 Millionen Euro.

Das Geschäftsguthaben der DWG eG betrug circa 5 Millionen Euro, der Gewinn lag 2015 bei etwa 90.000 Euro.